Du befindest dich auf:       "Tourberichte 2017"

 

                     

 

klick zurück auf:

                                      Startseite

 

                                       Neues & Termine     

                          

                       Touren auf einen Blick   

 

                       Statistik Tourberichte bis 2016

 

                       Statistik Tourberichte bis 2017

 

                                       Veranstaltungen zwischen Rhein und Maas

                    

                                          

                            Spruchportal ist umgezogen

        weil ich meinen Speicherplatz ausgeschöpft habe

 

Klick einfach auf:   norbertsspruchportal.jimdo.com

 

weitere Seiten klick auf:

 

                     norbertspilgerweg.jimdo.com  

               

                  norbertboult.jimdo.com

 

                    

 

 

 

 

                                                                                                                             

Anzahl Fahrten                                                                                                         Gesamt

2012   2013   2014    2015    2016    2017   2018   2019  2020  2021  2022

 9         7         7        9           10      13                                                                          54

 

gefahrene Touren Kilometer im Jahr                                                            gesamt gefahrene km

  

354     282       306    417    549 km  556  km                                                                  2419

gewandert im Jahr                                                                                    gesamt gewanderte km

 21                                         8        40                                                                         69          

 

Anzahl Teilnehmer im Jahr                                                                                                     Gesamt Teilnahmen

138     161       116    156      166      204                                                                          951

Anzahl verschiedener Teilnehmer im Jahr                              Insgesamt verschiedene Teilnehmer

 73       74         64     70        81         90                                                                         238

                                              Gesamt gefahrene km aller Teilnehmer       ca    43357  km            

 

 

 

Besuch doch mal  

       Orts und Straßennamen am Niederrhein

 

Was bedeuten diese Namen eigentlich

Vielleicht kannst du ja auch was dazu beitragen

Schreib an

        https://www.facebook.com/nniersmann           

   norbert_niersmann@web.de

 

Wie  z B. entstand der Ortsname Kevelaer

  Klick hier                    Orte am Niederrhein

 

Personen, die sich auf diesen Seiten wieder finden sollten und ihre Veröffentlichung nicht wollen, bitte ich, sich mit mir in Verbindung zu setzen, damit ich die Fotos von meiner Seite löschen kann. 

nniersmann@t-online.de

 

21.10.17 Venlo

Für heute war meine letzte geführte Radtour nach Venlo geplant. Die Wetterprognosen waren leider sehr schlecht. Dennoch war ich mir sich das es um elf Uhr auf hört zu regnen, und es danach besser wird. Eine viertel Stunde vor elf traf ich am Bahnhof ein, wo schon Bernadette mit Jakob aus unseren Boulegruppe auf mich warteten. Obwohl tatsächlich der Regen um elf so gut wie auf hörte, kam niemand mehr dazu. Nach kurzer Absprache einigten wir uns darauf, das wir am Nachmittag ein paar  Runden Boule spielen. Ich verständigte den Rest der Gruppe über unser vorhaben, und verbrachten bei Sonnenschein einen schönen Boule Nachmittag. Hätte auch eine schöne Radtour werden Können.

23.09.17 Xanten
Heute wieder eine gelungene Tour bei optimalen Bedingungen. Kein Wind für diesjährige Verhältnisse viel Sonnenschein, viele nette Leute. Unter diesen Vorzeichen sind wir dann mit 35 Personen von Kevelaer über Uedemerfeld und Boxtlerbahn nach Xanten geradelt, wo wir eine 75minutige Pause zur freien Verfügung eingelegt haben. Auch die Strecke zurück, vorbei an Süd und Nordsee kam gut an.
Die nächste Tour ist am 21.10.17

26.08.17 Blue Berry Hill
Sonne kein Wind, wenig Leute. Heute haben wir uns mit elf Radler auf den Weg nach Blue Berry Hill begeben. Viele hatten wegen Urlaub Nachbarschaftsfeste und so weiter abgesagt. Trotzdem war es eine schöne gelungene Runde. Allerdings mit 52 km auch die kürzeste Tagestour in diesem Jahr. Die Fahrt ging über de Hamert, Fähre Broekhuizen, Maas entlang nach Lottum, Einkehr im Blue Berry Hill, wo wir uns mit Blaubeeren stärkten. Zuück über Swolgen, Blitterswijk über die Weller Brücke, Knikkerdorp Twisteden nach Kevelaer und waren pünktlich zur zweiten Halbzeit der Bundesligakonferenz im WDR wieder zurück.
Danke für eure Begleitung

 

16.08.17 Berger und Afferdense Heide Reindersmmeer
Nachdem die Tour am 5.8. etwas verregnet war, haben sich heute nochmals  25 Radler' innen getroffen um unsere schönste Tour durch die Berger Heide zu fahren. Dieses mal spielte auch das Wetter mal wieder mit. Kein Regen, nicht zu heiß, kein Wind mit nette Leuten und die Heide in voller Blüte, genau das hat diese Tour verdient. Einkehr machten wir in der Bourgondische Hoeve, dort sind wir wieder nett und freundlich begrüßt worden. Schnell wurden wir mit Brote Kuchen, Suppe, diesmal war es eine Zuchinisuppe, Kaffee, Hopfensmothies  und Kaltgetränke versorgt. Wir waren wieder voll zufrieden. und wir konnten uns gestärkt auf die Rückfahrt begeben. Die Rückfahrt über die Afferndense Heide und Reindersmeer, war entspannt und die Landschaft sah aus wie ein gemaltes Bild von Ulla. Nach rund 66 km trafen wir wieder in Kevelaer ein
Danke allen die mich begleitet haben.

 

05.08.17 Berger und Afferdense Heide " Bourgondische De Hoeve"
Wiedermal waren die Wettervorhersagen schlecht, leichter Regen gemeldet. Halb elf, kurzzuvor hatte es aufgehört zu regnen, der Himmel scheint hell. Als ich dann zehn Minuten später zum Bahnhof fahre, fängt es wieder an zu regnen. Na Lustig, diese Tour fällt wohl auch wieder ins Wasser. Am Bahnhof sehe ich Truus, schön ich bin nicht alleine. Kurze Zeit später waren wir zu zehnt. Punkt elf hörte es auch auf zu regnen. Also starten wir. Nach knapp 3 km mussten wir die erste Regenpause einlegen. Die Stimmung war gut und wir hatten weiter Hoffnung auf Wetterbesserung. Werners Regenradar sagte das es nach 17 Minuten auf hört zu regnen. Wir konnten dann nach 20 Minuten weiter fahren durch die blühende Heide Landschaft. Bis zu unserer Einkehr De Bourgondische Hoeve in Siebengewald blieb es dann auch trocken. Dort sind wir nett und freundlich empfangen worden. Die Anneliese hat extra für uns geöffnet. Ich finde dieses Kaffee und Teehaus besonders, die Art der Einrichtung, der kleine Laden mit selbst eingemachten ( Weckparadiese ) ihr selbst geschriebenes Kochbuch. Die Kürbissuppe sehr zu empfehlen, auch der Hopfensmoothie war hervor ragend. Dann war es Zeit für die Rückfahrt, ein Blick nach draußen, und man konnte schon erahnen was uns bevorstand. Pünktlich zur Abfahrt fing es an zu regnen. Ich habe kurz überlegt ob wir den unschönen Weg von gut 20 km nehmen oder den schönen von gut 30 km . Aber klar, fahre lieber weiter dafür schön, auch wenn es regnet, denn wenn wir kurz gefahren wären, hätte es trotzdem geregnet. Nach drei km erreichen wir den Wald der uns etwas schützte. Nachher war es auch egal. Gerhard schrieb über Whats app: Schöne feucht fröhliche Tour. Kaum zu Hause schien die Sonne. Das hat die Route nicht verdient, denn es meine schönste auch bei Regen. Deshalb fahren wir am 16.08.17 die Tour nochmal hoffentlich, bei Sonnenschein und wenn du Lust hast fährst du mit

 

01.07.17 Xanten

Die Wettervorhersagen waren nicht sehr gut und leider stimmte diese dann auch. Ich war natürlich um 11 Uhr am Bahnhof. Letztendlich war ich aber froh das keiner gekommen ist um die Rund zu fahren. Hätte keinen Spaß gemacht. Bin nach 14 Uhr, da war es trocken für mich eine Runde gefahren. Wir werden diese Tour dann im September fahren.

10.06.17 Jubiläumstour die 50.
Eine schöne Tour, bei schönem Wetter, mit netten Leuten. Durch die Hamert ging es an der Maas entlang bis Arcen. Dort legten wir unsere erste Trinkpause ein. Leider mussten wir feststellen, dass Truus Probleme mit der Kette hatte, sie hatte sich einen Ast in die Kettenschaltung gefahren. Wir dachten, das wir das Problem schnell gelöst hätten, hatten doch unseren erfahren Pannenheld Walter mit dabei. Doch dann stieg Truus in Arcen aus, und ging zu einen richtigen Fietsemaker, der das Problem beheben konnte. Wir waren inzwischen über Lomm, Velden mit der Fähre nach Grubenvorst in Kaldenbroek angekommen. Dort wurden wir versorgt mit Kuchen leckere Suppen oder Ziegenkäsebrote. Als wir zahlen wollten, stellten wir fest das einTisch mit unseren Leuten noch nichts bekommen hatte. Aber auch dieses wurde dann schnell in Ordnung gebracht.
Weiter ging es über Lottum , Brockhuizen bis zur Fähre Wellerloy, die drei Fuhren brauchte um unsere 25 Personen herüber zu bringen. Über Wellerloy ging es zurück nach Kevelaer und hatten unser Ziel nach 59 km erreicht

31.05.17  Gocher Runde
Am Ende des Monats Mai, nochmal eine schöne Tour mit 18 Personen über den Nierswanderweg, Kalbeck nach Goch. Fast alles war gut . Das Wetter war gut, die Leute waren nett und die Strecke ist schön. Das einzige was störte war die dritte Radpanne in diesem Jahr und das auf den Nierswanderweg. Leider konnten wir diese nicht beheben. Wir konnten aber gemeinsam dafür sorgen, das die Radlerin abgeholt werden konnte. In Goch gönnten wir uns in der Eisdiele am Markt ein leckeres Eis. Die Rückfahrt ging über Hülm, Petrusheim und das Wemberbruch mit Rückenwind zügig und problemlos  voran, sodas wir um 17:30 Uhr und 43 km wieder in Kevelaer zurück waren.
Irmgard und Karl Heinz aus Bocholt, die auch wieder dabei waren und im July mit einer Gruppe hier drei Touren fahren möchten, haben jetzt ein Problem, sie kennen jetzt schon vier schöne Touren und müssen drei auswählen, und es kommen noch einige dazu. So schön ist der Niederrhein.
Man muss ihn auch mal mit fremden Augen betrachten
PS Eine Panne kann  jeden passieren, und ist heute mit den E Bikes nicht immer vor Ort zu reparieren. Deshalb habe ich mir gedacht, das man für so einen Fall überlegen sollte wen man anrufen kann, der dafür sorgt das man abgeholt wird. Ich werde mich mal nach einen allgemeinen Pannenservice informieren.

06.05.17  Straelen
Heute starten wir mit 21 Personen bei schönem Wetter von Kevelaer über Wetten nach Schloss Haag. Dort stiegen noch zwei Personen zu. An der Niers entlang ging es dann über Pont nach Straelen, wo wir dann für eine Stunde verweilten. Hinten heraus nahmen wir den Weg über Auwelt Holt nach Walbeck, hier haben wir an der Steprahter Mühle eine Pause eingelegt, die einige zum Spargelkauf nutzten. Gegen 17:30 Uhr hatten wir nach  einer schönen Tour und 44 km das Ziel Kevelaer erreicht

03.05.17  Wellerloy Rosarium mit wandern

Obwohl Regen gemeldet, hatten wir wieder Glück mit dem Wetter, es war trocken, ab und an kam sogar die Sonne durch. Ideales Wander Wetter, auch zum radfahren war es ok. Doch scheinbar haben die schlechten Wetterprognosen einige davon abgehalten mitzufahren. Trotzdem hatten wir auch zu fünft eine schöne Wanderung. Schade fand ich nur das der Rosengarten speziell für uns geöffnet hatte , und wir nur mit fünf Personen erschienen sind. Wir sind mit Erdbeerkuchen und Rosentorte schön verwöhnt worden . Auf der Rückfahrt kurz hinter den Rosengarten dann das, Walter hat einen Platten. Den wir nicht flicken konnten weil das Loch zu groß war. Mein Gott Walter... Neun km muss und will er nach Hause laufen. Unterwegs denke ich; das geht garnicht. Beeile mich um nach Hause zu kommen. Glück gehabt, der Wagen steht vor der Garage. Schnell den Fahrradtäger auf die Kupplung und Walter entgegen fahren und aufladen. Nix weg ist er, keine Spur von Walter. Zuhause angekommen schreib ich Gisela eine Mail um den Verbleib von Walter zu klären.

Es stellte sich dann heraus, das er von einen freundlichen  niederländischen Autofahrer mit genommen worden ist.

Am Ende ist alles gut, und wenn es nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende

22.04.17 Achterhoek Binnenheide

Bei trockenem Wetter, aber kalten  starken Wind, begaben wir uns mit 21 Personen in die hintere Ecke Kevelaers, " Ins Achterhoek"  über Winnekendonk, Binnenheide, Sonsbeck, vorbei am Haus Winkel , das alte Rittergut. Dort legten wir eine kurze Trinkpause ein. Unsere verdiente Kaffeepause haben wir im Bauernhof Cafe Pellander gemacht. Kaffee und Kuchen war wie immer perfekt. Ab und an ließ sich sogar die Sonne sehen, trotzdem war es durch den Wind sehr kalt. Habe dann auch eine Schleife, die gegen den Wind führte ausgelassen und waren so nach 32 km wieder in Kevelaer Die Tour ist so aber für schön befunden worden.

12.04.17 Trüppeiche Weeze

Schon wieder eine Tour erledigt. Was mich bei den schlechten Wetterprognosen überrascht hat, ist die Teinehmerzahl von 18 Personen. Scheinbar hat man mein Wort von Montag geglaubt, als ich sagte das es auch Mittwoch trocken bleibt. Ich hatte mich ja auch nach oben für den Montag bedankt, das werde ich auch heute tun, es scheint zu helfen. Dat haste jut jemacht, mach et nochmal.    Denn Donnerstag spielen wir Boule
Die Tour war gut, bis auf  durch ein Gespräch abgelenkt, ich bei der Burg in Kervenheim den falschen Pfad  gewählt habe, der vor einer Treppe endete. Zur Strafe habe ich einige E Bikes hoch getragen. An den beiden mehrere Hundert Jahren Eichen legten wir zwei Besichtigungs Stops ein, um diese Eichen nochmals zu vermessen und zu bestaunen. Die Trüppeiche kam auf einen Umfang knapp über den Boden auf 7 m, auf ein meter Höhe hatte sie noch 6,20 m. Die andere Eiche sah optisch dicker aus, sie brachte es im Vergleich aber nur auf 6m.
Einkehr war im Marktcafe Weeze. Wo wir wiedermal gut bedient worden sind. Rückfahrt nach Kevelaer war diesesmal über den Nierswanderweg,. Erlebten dort auch nochmal eine Überraschung. Auf den neuen Teilstück muss wohl kurz zuvor neuer Sand aufgelegt worden sein, ohne das dieser gwalzt worden ist. Dort wurdebn die Kuchenkalorien wieder verbrannt.
Nach 31 km hatten wir unser Ziel erreicht
Ich danke euch für die Teilnahme     norbert

10. 04.17  Arcen

Premiere für eine Montagstour. Wieder mal hatte der Wetterdienst nicht das schönste Wetter vorher gesagt. Gestern noch 25 Grad, heute 13 Grad. Zu mindest sollte es trocken bleiben. Wir sind dann zwischen durch

auch immer wieder mit Sonne verwöhnt worden. Nachdem wir in Kevelaer zu sechst gestartet sind, sogar Karl Heinz und Irmgard aus Bocholt waren mit dabei, stiegen dann in Walbeck auf den Weg nach Arcen noch fünf Personen dazu. Treue Anhänger der Gruppe des Kneippvereins. Haben dann  bevor wir Arcen angefahren sind, noch eine Schleife übers Hanik gefahren. In Arcen bei herrlichem Sonnenschein, Eis Kuchen und Kaffee verzehrt. Dann ging es an der Maas entlang, über Wellerloy zurück. Alle waren mit der Tour und dem Wetter zufrieden. Ich habe dann wieder nach oben geguckt und gesagt: Haste jut jemacht, mach et Mittwoch gegen all den Wetterprognosen nochmal. Denn am Mittwoch schon startet die nächste Tour.
Danke norbert

18.03.17  Laarbruch

Der Wetterbericht hatte nun wirklich nicht viel schönes voraus gesagt. Nichts für Weicheier. Trotzdem wußte ich, als ich zum Bahnhof fuhr, das ich nicht alleine dort bin und die Tour statt finden wird. Denn zuvor hatte ich die Frage danach, am Telefon, mit einem " ich bin vor Ort" beantwortet. Überaschend für mich mit drei Neulinge. Zuerst hatten wir auch viel Glück gegen den Regen. Nach 15 km angekommen bei Winthuis um eine Pause einzulegen, haben wir uns entschieden, erst die Schleife über Laarbruch zu fahren. Sodass wir erst bei km 25 die Pause einlegten. Und dass war auch gut so. Während der Pause setzte der Regen gegen meiner Wetterplanung ein, sodas wir die letzten sieben Km mit einem einem Duschfeeling gefahren sind, das war am Ende doch ok. Wieder neue Leute kennen gelernt, das ist wichtig. Nach der Dusche war man froh überhaupt etwas gemacht zu haben.  Bei Winthuis sind wir wie immer gut bedient worden. Alles im allen ist alles gut.
danke norbert

15.03.17 Wellerloy mit Wanderung

Heute meine erste Mittwochstour. Was kann ich erwarten? Wieviele kommen an einen Mittwoch und das schon um 13 Uhr? Das Wetter spielte jedenfalls mit, es hätte besser nicht sein können. Auch die Beteiligung war größer, als erwartet. So starteten wir, bei fast sommerlichen Wetter mit siebzehn Leuten. Truus gesellte sich, in Wellerloy als Wanderin noch dazu. Auch war die Kombination Rad fahren und wandern gut angekommen.
Die acht Kilometer lange Strecke war nicht unbedingt als leicht zu bewerten. Allem in allem haben wir die Sache gut gemacht. Postive zu bewerten war auch die Gastronomie, zwar an den Rijksweg nicht unbedingt schön gelegen, konnten dort aber relative sicher unsere Räder abstellen, wir begegneten eine freundliche Bedienung, vor allem der leckerste Apfelkuchen, den ich in Holland gegessen habe, auf Anhieb fällt mir auch in Deutschland kein besserer ein, außer der von meiner Frau natürlich. Nach knapp fünf Stunden hatten wir unseren Triathlon bewältigt, so das wir pünktlich um achtzehn Uhr beim Abendbrot waren, was wir uns redlich verdient haben.
Danke an allen für die schöne Tour
norbert

Fragen an               https://www.facebook.com/nniersmann

                               norbert_niersmann@web.de

 

18.02.17 Vortour Wellerloy mit Wanderung

Heute für mich eigentlich unerwartet schönes Wetter. Habe mich sofort auf die Fiets geschmissen um die Tour für den 15.03.17 abzufahren und zu wandern, es soll ja eine Kombitour werden. Nach ca 15 km über bekannte Wege erreiche ich das Zwischenziel Wellerloy, stelle mein Rad ab und begebe mich auf die gut acht Kilometer lange Wanderstrecke. Die Sonne scheint mir ins Gesicht, da habe ich an den bekannten Spruch gedacht: "  Wohnen wo andere Urlaub machen " Wie schön unser Niederrhein mit Maasland doch ist, und wie schön es ist keine Grenze mehr zu haben. Das sollte man sich öfter vor Augen halten, und die Gegend mit fremden Augen betrachten. Das Reindersmeer vor Jahren noch ein Geheimtip, auch von mir, heute bekannt bis hinter Polen. Habe aber noch eine Wanderstrecke, die zu mindest so wie ich sie glaufen bin, nicht so oft gelaufen wird. Darum macht es euch möglich am 15.03.17 ab Bahnhof 13 Uhr dabei zu sein. Wenn Interesse besteht, werde ich sie auch an einen Samstag wiederholen
Ohne Platten durchs Land
norbert

Du befindest dich auf: Tourberichte 2017

 

                     

 

klick zurück auf:

                                      Startseite

 

                                       Neues & Termine     

                          

                       Touren auf einen Blick   

 

                       Statistik Tourberichte bis 2016

 

                       Statistik Tourberichte bis 2017

 

                                       Veranstaltungen zwischen Rhein und Maas

                    

                                          Für jeden Tag ein Spruch

 

                                         Spruchportal

                 

 

                     norbertspilgerweg.jimdo.com  

               

                  norbertboult.jimdo.com